FAQ Gruppensprachreisen

Hier findest du schnell alle wichtigen Informationen für deine Sprachreise nach Poole in Südengland in der Übersicht von A-Z. Diese haben wir aus häufig gestellten Fragen von Interessenten, Teilnehmern und deren Eltern zusammengestellt.

Klicke einfach bei den Themen, die dich interessieren, auf das +-Zeichen, dann erhältst du mehr Informationen.

Allergien und medizinische Besonderheiten
Zur optimalen Einteilung und Vorbereitung der Familien benötigen wir auf deiner Anmeldung unbedingt auch medizinische Informationen (z. B. Diabetes, Allergien gegen Haustiere, Lebensmittel usw.).

Auch andere wichtige Informationen wie zum Beispiel Essgewohnheiten (z. B. Vegetarier etc.) sowie spezielle Unterbringungswünsche sollten unbedingt auf der Anmeldung vermerkt werden.

Alkohol
Der Genuss von Alkohol ist laut englischem Gesetz für alle unter 18-jährigen untersagt. Die Gesetze in England sind diesbezüglich sehr viel strenger als bei uns. Bei Missachtung dieser Regel behält sich albion language tours deshalb vor, dich unmittelbar nach Hause zu schicken (auf Kosten deiner Eltern).

Anreise/ Abfahrtsorte
Die Anreise nach Poole erfolgt in komfortablen Reisebussen und ist eine betreute Fahrt über Nacht (siehe auch unter ‚Reiseleiter‘). Die genauen Abfahrtsorte und -zeiten werden dir in den Reiseunterlagen, die du ca. 3 Wochen vor Reiseantritt zugeschickt bekommst, mitgeteilt.

Auf dem Weg nach England wird der Ärmelkanal in der Regel per Fähre überquert (von Calais nach Dover/ GB). Die Fahrt dauert dann nur 75 Minuten. In Dover angekommen, geht es von der Fähre aus direkt auf die Autobahn Richtung London. Die Ankunft am Kursort Poole ist dann am Morgen gegen 7:00 Uhr.

Selbstverständlich machen wir ausreichend Pausen, und natürlich halten auch die Busfahrer ihre Lenkzeiten genauestens ein.

Die Rückkehr in Deutschland erfolgt, je nach Reiseentfernung deines Ausstiegortes, morgens bzw. mittags.

Ausgehzeiten
Generell bis 22:00 Uhr, außer bei gemeinsamen Gruppenaktivitäten mit den Reiseleitern, dann ggfs. bis max. 23:00 Uhr.

Auslandskrankenversicherung
Der Abschluss einer privaten Reise-Krankenversicherung wird empfohlen.
s. unter ‚Gesundheitswesen/ Ärztliche Versorgung‘

Ausweis/ Pass
Alle deutschen und anderen EU-Staatsbürger benötigen zur Einreise lediglich einen gültigen (Kinder-)Reisepass oder Personalausweis. Der deutsche Kinderausweis wird uneingeschränkt anerkannt.

Falls du keine EU-Staatsangehörigkeit besitzt, nimm bitte Kontakt mit uns auf. Du benötigst dann nämlich ein Visum, das du frühzeitig bei der Botschaft beantragen solltest!

Deinen Ausweis nimmst du bitte sowohl bei der Hin- als auch bei der Rückfahrt unbedingt mit in dein Handgepäck/ deinen Brustbeutel. Während deines Aufenthaltes in England solltest du diesen aber unbedingt bei deiner Gastfamilie in Aufbewahrung geben, damit er nicht verloren geht.

Bargeld
Tausche dein Taschengeld (siehe auch unter ‚Taschengeld‘) am besten bereits hier in Deutschland bei deiner Hausbank oder erkundige dich dort nach Alternativen zur Bargeldverfügung (z. B. speziellen Prepaid Kreditkarten für Jugendliche, mit denen du im Ausland Geld abheben kannst).

In England angekommen, trage bitte niemals dein gesamtes Bargeld mit dir herum. Wir bitten alle unsere Gastfamilien dein Geld und deinen Ausweis für dich aufzubewahren – ähnlich wie bei einem Hotelsafe. Dann kannst du dir nach und nach immer einen geringen Betrag Geld mitnehmen. Bitte nutze diesen Service! Wir können bei Verlust keine Haftung übernehmen.

Bettwäsche/ Handtücher
Brauchst du nicht mitzunehmen, diese werden selbstverständlich von der Gastfamilie gestellt. Nur ein Badehandtuch für den Strand oder das Schwimmbad sollte eingepackt werden.

Busticket/ Öffentliche Verkehrsmittel
Du bekommst für die Zeit deines Aufenthaltes in Poole eine Busnetzkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel in Poole. Das hilft in der Freizeit, beim Weg zur Schule oder zu den Treffpunkten der Aktivitäten. Und das Beste ist: Das Busnetzticket ist bereits im Reisepreis enthalten!

Drogen
Der Besitz/ die Einfuhr/ die Einnahme von Drogen ist strengstens verboten und wird von der englischen Polizei entschieden verfolgt! Darüber hinaus behält sich albion language tours vor, Übeltäter auf Kosten der Eltern unmittelbar nach Hause zu schicken.

Diebstahl
Jegliche Art von Diebstahl wird in England rigoros geahndet, es kommt grundsätzlich zur Anzeige.

Einreise
s. unter ‚Ausweis/Pass‘

Elektrizität/ Strom
Für elektrische Geräte (z. B. deinen Fön oder dein Handyladegerät) wird ein dreipoliger Adapter benötigt. Es empfiehlt sich, diesen bereits von Deutschland aus mitzunehmen (Stecker-Typ G, erhältlich im Elektrofachhandel). Die Netzspannung ist aber gleich der deutschen und liegt bei 230 Volt mit einer Frequenz von 50 Hertz.

Freizeit
Ein umfangreiches Freizeit- und Ausflugsprogramm ist neben dem Sprachunterricht ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Gruppensprachreisen und im Reisepreis enthalten. Highlight ist dabei unser ‚London Special‘ – zwei Tage Aufenthalt in der Weltmetropole mit abendlichem Besuch eines Top-Musicals und Übernachtung in einem zentral gelegenen Stadthotel.

Gastfamilie
Die Gastfamilien werden von uns sorgfältig ausgewählt und sind uns alle persönlich bekannt. Vor der Aufnahme müssen die Gastgeber Angaben über ihre Lebensverhältnisse machen. Dann erfolgt ein Besuch unsererseits. Wenn wir die Familien und Unterkünfte als geeignet einstufen, werden Sie aufgenommen und dann regelmäßig besucht. Damit stellen wir die Qualität unserer Unterkünfte sicher. Dazu trägst außerdem auch du bei. Denn am Schluss deiner Reise bekommst du einen Fragebogen, auf dem du verschiedene Punkte, eben auch deine Gastfamilie, bewerten kannst. Daraus ziehen wir weitere Rückschlüsse auf die Qualität unserer Privatunterkünfte.

In der Regel bewohnst du, soweit nicht anders gewünscht (ein Einzelzimmer ist gegen einen Aufpreis von EUR 100,- möglich), ein Zweibettzimmer bei deiner Familie, das du dir gerne auch mit deinem besten Freund oder deiner besten Freundin teilen kannst (bitte auf der Anmeldung vermerken). Für diejenigen, die sich alleine anmelden, halten wir nach einem möglichst gleichaltrigen Partner Ausschau.

Deine dir zugeteilte Gastfamilie holt dich dann bei der Ankunft in Poole direkt vom Bus ab. Du bist voll verpflegt: Frühstück, Lunchpaket, Dinner. Nutze die Gelegenheit, z. B. beim Abendessen deine Gastgeber näher kennen zu lernen und erzähle ihnen deine täglichen Erlebnisse. Tagsüber bist du mit deiner Gruppe und den Reiseleitern unterwegs – in der Schule, der Freizeit, bei Ausflügen. Damit sich alle darauf einstellen können ist es wichtig, sich über die Zeiten zu verständigen. Sag deiner Gastfamilie wann du nach Hause kommst oder abendliche Treffen hast. Kommunikation ist gewünscht und erforderlich!

In dem seltenen Fall, dass du mit deiner Gastfamilie nicht glücklich sein solltest, melde dich bitte direkt bei deinen Reiseleitern. Diese werden dann alles Weitere in die Wege leiten. Häufig sind es nur kleine Missverständnisse, die meistens sofort geklärt werden können. Bitte beachte aber generell, dass mangelnde Toleranz und Bereitschaft andere Auffassungen und Lebensgewohnheiten zu akzeptieren einen Aufenthalt erschweren können.

In allen begründeten Fällen wird aber umgehend ein Gastfamilienwechsel vorgenommen. Bei Probleme ist es aber nur wenig ratsam, sich zuerst an die eigenen Eltern zu wenden. Sollte dies jedoch vorkommen, so wenden Sie, liebe Eltern, sich bitte direkt an unser Büro in Paderborn, damit wir Abhilfe schaffen können. Denn die ist wichtig, damit Ihr Kind seinen Aufenthalt noch genießen kann. Dies ist schließlich das Wichtigste!

Gastgeschenk
Vielleicht bringst du als nette Geste deiner Gastfamilie ja ein Gastgeschenk mit. Bewährt hat sich hier etwas Persönliches oder Typisches aus deiner Region wie z. B. eine Flasche lieblicher Wein oder Pralinen/ Schokolade. Generell aber gilt: Ein Gastgeschenk ist kein Muss!

Gepäck
Unsere modernen Reisebusse sind komfortabel und bieten viel Platz – dennoch darf dein Koffer oder deine Reisetasche (nur ein Gepäckstück pro Person!) aus Sicherheitsgründen nur max. 20 kg wiegen.

Bitte bringe an deinem Gepäckstück unbedingt das durch uns übersandte Kofferanhängerschild an (bekommst du mit den Reiseunterlagen ca. 3 Wochen vor Reiseantritt). Wir benötigen die Nummerierung auf diesem Anhängerschild zu logistischen Zwecken.

Ein Handgepäckstück ist aber natürlich zusätzlich noch drin! Hierbei empfiehlt sich ein Rucksack, den du dann auch mit zu den Ausflügen nehmen kannst.

Gesundheitswesen/ Ärztliche Versorgung
Die kostenlosen medizinischen Leistungen des staatlichen Gesundheitswesens (National Health Service) stehen Personen mit Wohnsitz im Vereinigten Königreich, im Notfall aber auch Touristen zur Verfügung. Sofern du Staatsangehöriger eines EU- bzw. EWR-Staates oder der Schweiz bist, reicht im Regelfall allein die Vorlage deines gültigen Personalausweises oder Passes als Anspruchsnachweis aus. Dennoch empfiehlt sich als Nachweis die europäische Versicherungskarte (EHIC) bzw. eine Ersatzbescheinigung (beide Dokumente bekommst du von deiner Krankenkasse).

Dagegen benötigen Drittstaatsangehörige, auch wenn sie in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind, in jedem Fall die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) bzw. eine Ersatzbescheinigung.

Bei beabsichtigter Inanspruchnahme privater Leistungen wird wegen der sehr hohen Kosten empfohlen, vor der Einreise in das Vereinigte Königreich eine Auslandskranken- und Rücktransportversicherung abzuschließen.

Weitere Einzelheiten enthält die Internetseite der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung-Ausland unter der Rubrik ‚Urlaub im Ausland‘.

Ansonsten erhältst du von deiner Krankenkasse Auskünfte über die aktuellen Regelungen.

Handtücher
s. unter ‚Bettwäsche/Handtücher‘

Haustiere
Die meisten englischen Familien sind sehr tierlieb, rechne also durchaus mit der Begrüßung durch den ein oder anderen Hund bzw. die ein oder andere Katze. Solltest du allergisch sein, vergiss bitte nicht dies auf deiner Anmeldung zu vermerken.

Handys/ Mobiltelefone
Sind in England natürlich einsetzbar (ggf. Auslands-Roaming vorher aktivieren lassen). Solltest du dein Handy mit nach England nehmen wollen, erkundige dich aber vorher bitte in jedem Fall bei deinem Mobilfunkanbieter über die Gebühren und Kosten im Ausland und evtl. Angebote für England (hat z. B. Vodafone).

Falls du ein Prepaid-Karten-Handy hast, lade deine Karte noch in Deutschland entsprechend auf, da dies unter Umständen in England nicht möglich ist. Erkundige dich auch, was es deine Eltern und dich kostet, wenn ihr telefonieren wollt. Um dich vor bösen Überraschungen zu bewahren bedenke bitte, dass Auslandsgespräche mit dem Handy ins Geld gehen können!

Es gibt auch die Möglichkeit, vor Ort englische SIM-Karten auf Guthabenbasis zu erwerben und einzusetzen (funktioniert nur bei SIM-Lock freien Handys, bitte vorab informieren). Du hast dann eine englische Handynummer, die du deinen Eltern mitteilen kannst. Ein Anruf ins deutsche Festnetz kostet dich dann nur wenige Cents.

Kleidung/ Wäsche waschen
Deine Gastfamilie erklärt sich sicherlich bereit deine Wäsche mit zu waschen, wenn du sie höflich fragst. Ein- oder zweimal sollte hierbei aber ausreichend sein.

Krankenversicherung
s. unter ‚Gesundheitswesen/ Ärztliche Versorgung‘

Krankheit
Falls es dir schlecht geht, unterrichte bitte deine Gasteltern UND deine Reiseleiter (deren Handynummern bekommst du bei der Anreise ausgehändigt).

Dies ist nötig, weil das Arztsystem in England anders ist als in Deutschland. Es gibt keine Notärzte, die abends oder an den Wochenenden Hausbesuche machen. Stattdessen geht man direkt in die ambulante Aufnahme im Krankenhaus. Und dies kann dann mitunter mehrere Stunden in Anspruch nehmen, was die Reiseleiter einplanen müssen.

In nicht akuten Fällen ist es besser bis zum nächsten Wochentag zu warten oder sich in der Apotheke beraten zu lassen, was in England durchaus üblich ist.
s. auch unter ‚Gesundheitswesen/ Ärztliche Versorgung‘

Kulturelle Unterschiede/ Tipps zum Verhalten in England
Auf kulturelle Unterschiede Rücksicht zu nehmen und die Bereitschaft zu Toleranz sind unbedingte Voraussetzung für jede Reise in ein anderes Land.

Höflichkeit wird in England großgeschrieben, d. h. bitte immer die Worte ‚please‘, ‚thank you‘, ‚excuse me‘ oder auch ‚I am sorry‘ verwenden. Bitte sprich in der Gegenwart deiner Gastgeber außerdem kein Deutsch mit deinem Zimmerpartner, vor allem nicht beim gemeinsamen Essen, denn dies würde als sehr unhöflich aufgefasst werden.

Die Engländer legen sehr viel Wert auf das ‚queuing‘ (sich in Warteschlangen einreihen). Ob bei Mc Donald’s oder an der Bushaltestelle, reihe dich doch einfach mit ein. Schubsen und drängeln sind tabu.

Ein kleiner Tipp noch zum Bus fahren: Steht an der Haltestelle ‚Request Stop‘, musst du dem Bus zuwinken, sonst hält er nicht an!

Linksverkehr
Bitte sei vorsichtig bei der Straßenüberquerung, denn von rechts droht die unmittelbare Gefahr! Das Fahrrad und Skateboard fahren können wir aufgrund des Linksverkehrs nicht gestatten.

Medikamente
Falls du Medikamente benötigst, denke bitte daran diese auch mitzunehmen. Sie gehören auf jeden Fall ins Handgepäck, damit du sie griffbereit hast.

Netzspannung
Die Netzspannung beträgt 230 V, 50 Hertz, ist also gleich der deutschen.
s. auch unter ‚Elektrizität/ Strom‘

Notfall
Für alle Notfälle gilt: Melde dich bei deinen Gruppenleitern! s. auch unter ‚Krankheit‘

Zusätzlich zu den Handynummern der Reiseleiter, die du bei der Anreise mitgeteilt bekommst, gibt es auch für deine Eltern während der Reisezeit eine Notfallnummer, die 24 Stunden besetzt ist (z. B. für Verspätungen oder andere Probleme). Diese Nummer wird dir in den Reisunterlagen mitgeteilt. Sie dient als Leitstelle und ist in Kontakt mit der Reiseleitung vor Ort.

Rauchen
Seit dem 1. Oktober 2007 wurde die Altersgrenze für den Tabakwarenverkauf von 16 auf 18 Jahre erhöht. Bitte beachte: Auch das Rauchen in der Öffentlichkeit ist Jugendlichen unter 18 Jahren nicht gestattet (falls du vorhast Zigaretten mitzubringen).

Des Weiteren ist auch für über 18-jährige das Rauchen auf den Busfahrten und in öffentlichen Gebäuden, natürlich auch in der Schule, nicht erlaubt. Bezüglich des Rauchens in der Gastfamilie ist in dem Fall von Volljährigkeit mit den Gasteltern zu sprechen.

Reiseleitung
Deutschsprachige Reiseleiter sind deine Ansprechpersonen und kümmern sich zusätzlich zu unseren örtlichen Mitarbeitern um dein Wohlergehen. Sie achten auf alle Formalitäten und haben immer ein offenes Ohr für dich.

Sie begleiten dich komplett von der Abfahrt bis zur Rückkehr und stehen rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam mit unseren englischen Mitarbeitern, die dich bei deiner Ankunft in Poole herzlich willkommen heißen, teilen sie dich auch deiner bereits wartenden Gastfamilie zu. Sie sind morgens an der Schule und nachmittags mit dir in der Freizeit unterwegs.

Die Betreuer sind meist Lehramts-Studenten mit Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen. Auf die Reise werden sie durch eine Schulung und umfangreiches Briefingmaterial sorgfältig vorbereitet. Die erste Fahrt eines Betreuers findet außerdem in der Regel nur in Begleitung eines erfahrenen Betreuers statt. Einige unserer Betreuer haben vorher selbst einmal an einer Sprachreise mit albion language tours teilgenommen bevor Sie sich dann als Reiseleiter beworben haben.

Die Reiseleiter stehen während der Reise im unmittelbaren Kontakt mit den örtlichen Mitarbeitern von albion language tours.

Reiserücktrittskostenversicherung
s. unter ‚Versicherungen‘

Reiseunterlagen
Diese bekommst du ca. 3 Wochen vor Reiseantritt zugeschickt. Dann kannst du auch sehen, wo und wann genau es losgeht. Außerdem werden spannende Fragen wie "wer ist meine Gastfamilie?" beantwortet. Zu den Unterlagen gehören natürlich auch Stadtpläne, Kofferanhängeschilder sowie weitere Infos zur Reisevorbereitung, zum -ziel und -ablauf.

Sprachunterricht
Der Sprachunterricht verläuft einsprachig auf Englisch und wird immer von muttersprachlichen, qualifizierten Lehrkräften erteilt. Er besteht aus 4 Stunden à 45 Minuten pro Werktag (Mo-Fr) und beginnt frühestens um 9:00 Uhr.

Mittels eines Einstufungstests (keine Angst, dieser soll nur helfen deine Kenntnisse einzuordnen, du musst dafür nicht üben!) am ersten Schultag teilen wir die Reisegruppe in Kleingruppen von maximal 15 Sprachschülern pro Lehrer ein. Entsprechend deines Englisch-Kenntnisstandes kann dann mit der Arbeit begonnen werden. Elementary, Intermediate und Advanced nennen sich diese Lerngruppen. Sie werden alle im gleichen Gebäude zur gleichen Zeit unterrichtet, also keine Angst, falls die beste Freundin nach dem Test nicht in der gleichen Gruppe landet.

Oberstes Ziel des Sprachunterrichts ist es, deine kommunikative Kompetenz in der englischen Sprache aufzubauen, zu erweitern und Sprachhemmungen abzubauen. Unsere einheimischen Lehrer werden deshalb in erster Linie am Sprachgebrauch und an der Aussprache feilen. Größere Problemlösungen der Grammatik treten hierbei in den Hintergrund. Jedoch wird natürlich auch die Grammatik mit einbezogen, genauso wie an der Erweiterung des Wortschatzes, des Hör- und Leseverstehens und an schriftliche Übungen gearbeitet.

Der Unterricht ist ein wenig anders als du ihn von deiner deutschen Schule kennst. Es wird viel interaktiver und mit diversen Medien gearbeitet, und Methoden wie Spiele, Rätsel und Rollenspiele lockern den Unterricht auf und erzielen große Erfolge. Denn uns ist vor allem eines wichtig: lernen soll Spaß machen!

Das komplette Lehrmaterial inklusive Schreibmaterialien wird dir gestellt und ist selbstverständlich im Reisepreis enthalten.

Taschengeld
Unsere Empfehlung liegt bei ca. £ 50,- pro Woche (entspricht ca. EUR 55,- je nach Wechselkurs).

Alternativ zur Mitnahme von bereits in Deutschland umgetauschtem Bargeld (s. hierzu auch unter ‚Bargeld‘) kann man auch mit der EC-Karte Geld am Automaten in England abheben. Erkundige dich doch dazu – und auch über mögliche anfallende Gebühren – gemeinsam mit deinen Eltern vor der Reise bei deiner Hausbank (z. B. gibt es mittlerweile auch spezielle Kreditkarten auf Guthabenbasis (Prepaid-Kreditkarten) für Jugendliche, mit denen du im Ausland Geld abheben kannst). Traveller-Schecks sind eine weitere, wenn auch nicht mehr ganz so übliche, Möglichkeit.

Allgemein empfehlen wir unbedint etwas Taschengeld für das London Special am Ende der Reise zurückzulegen (z. B. für Eintritte in z. B. Madame Tussauds, welche im Reisepreis nicht inkludiert sind, etc.).

Wenn dein Geld wider Erwarten nicht ausreichen sollte, steht dir der schnelle und sichere albion language tours-Taschengeldservice zur Verfügung.
s. unter Taschengeldservice

Taschengeldservice
Solltest du unvorhergesehene Anschaffungen in England tätigen (z. B. Kleidung), die dein Taschengeldbudget übersteigen, so besteht die Möglichkeit, sich extra Taschengeld direkt über das Paderborner Büro unter Tel. 05251 541090 nachschicken zu lassen (natürlich in vorheriger Absprache mit deinen Eltern).

Vorteil: Der von deinen Eltern bestimmte Betrag wird dir in der Regel bereits am Folgetag von unseren Mitarbeitern vor Ort in England ausgezahlt.

Und so funktioniert’s: Deine Eltern informieren uns im Paderborner Hauptbüro, wir informieren unser Kursortbüro, das Geld wird dir am Folgetag in der Schule ausgezahlt. Wir schreiben dann deinen Eltern eine Rechnung zum Tagesumrechnungskurs zzgl. einer Bearbeitungsgebühr von 10,00 €.

Teilnahmebescheinigung Sprachkurs
Ein individuelles Abschlusszertifikat, das du unbedingt auch Bewerbungen beilegen kannst und solltest, ist am Ende deines Sprachkurses eine verdiente Bestätigung für die geleistete Arbeit. Dieses bekommst du an deinem letzten Schultag von deinem Lehrer ausgehändigt.

Telefonieren
Um mit deiner Familie zu telefonieren, kannst du entweder eine Telefonzelle benutzen (mit einer Telefonkarte erhältlich in jedem Post Office oder dem Newsagent’s oder der so genannten LibertyCard s. weiter unten) oder aber, was besser und billiger ist, mit deinen Eltern eine Zeit vereinbaren, zu der sie dich bei deiner Gastfamilie erreichen können. Bitte berücksichtige dabei die Zeitverschiebung! Bitte benutze unter keinen Umständen das Telefon deiner Gastfamilie ohne vorherige Absprache oder in deren Abwesenheit. Der Telefonrechnung liegt immer ein Einzelverbindungsnachweis bei, der halbstündige Anruf nach Hause könnte also auch nach deiner Rückkehr noch peinlich und teuer werden.

Mit der so genannten LibertyCard-Telefonkarte kannst du auch vom Festnetz deiner Gastfamilie aus auf eigene Kosten telefonieren. Diese Karte kannst du hier vor Reiseantritt von Deutschland aus erwerben/ aufladen und sie dann nach der Wahl eines Codes problemlos in England nutzen. Die Kosten für ein Gespräch mit der LibertyCard von England aus ins deutsche Festnetz liegen momentan bei 0,30 €/ Minute.

Spar-Tipp: Sag deinen Eltern, dass es günstige Telefonvorwahlen gibt mit denen sie dich in England anrufen können (diese unterscheiden sich meist je nach Tag und Uhrzeit, teils kostet dann eine Minute Anruf auf ein Festnetz weniger als 1 Cent). Man findet diese Telefonvorwahlen hier.

s. auch unter ‚Handys/ Mobiltelefone‘

Versicherungen
Krankenversicherung/ Auslandskrankenversicherung: s. unter ‚Gesundheitswesen/Ärztliche Versorgung‘

Eine Reiserücktrittskosten-, Gruppenunfall- und Haftpflichtversicherung ist abgeschlossen und im Reisepreis enthalten!

Visum
Nur notwendig, wenn du keine EU-Staatsangehörigkeit besitzt. In diesem Fall nimm bitte Kontakt mit uns auf. Du musst dann rechtzeitig vor Reiseantritt dein Visum beantragen!

s. auch unter ‚Ausweis/Pass‘

Waffen
Im Vereinigten Königreich ist das Mitführen folgender Waffen, die in Deutschland legal erworben werden können, verboten: CS-Gas Sprühdosen, Schreckschusspistolen, Messer mit feststehender Klinge oder Schnappmesser mit Klingen länger als 7 cm. Die Einfuhr von Messern, die offensichtlich Angriffswaffen sind, ist grundsätzlich nicht erlaubt.

Wird bei einer Überprüfung, auch bei der Sicherheitskontrolle vor der Ausreise auf einem britischen Flughafen, der Besitz der o.a. Waffen festgestellt, ist mit der sofortigen Festnahme zu rechnen. Eine Gerichtsverhandlung und die Verurteilung zu einer empfindlichen Geldstrafe sind in der Regel die Folge.

Darüber hinaus ist das britische Waffenrecht im Jahre 1997 drastisch verschärft worden. Der Besitz, die Einfuhr, der Erwerb, der Kauf, die Herstellung, der Verkauf und die Weitergabe folgender Waffen sind seitdem verboten: großkalibrige Handfeuerwaffen, kleinkalibrige Handfeuerwaffen, selbstladende und automatische Gewehre, Waffen der o.g. Art, die zu einer anderen Waffe umgebaut worden sind, Streumunition.

Dieses gilt auch beim Übersetzen mit der Fähre.

Quelle: Auswärtiges Amt

Zeitverschiebung
Nicht vergessen: Die Zeitverschiebung zwischen England und dem Kontinent beträgt 1 Stunde: mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde. Wenn es also bei uns z. B. 18.00 Uhr ist, ist es in England 17.00 Uhr.

Da auch in Großbritannien die Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied auch während dieser Zeit erhalten.