Irland

Irland

Irland

Die Weltsprache Nr. 1 auf der Grünen Insel lernen – Sprachreisen nach Irland werden immer beliebter

Failte go Eireann: Welcome to Ireland – die Landessprachen sind Gälisch und Englisch. Gälisch wird jedoch gerade einmal von fünf bis zehn Prozent der Iren gesprochen. Entdecken Sie ein Land voller Magie: Irland, die Insel vor der Nordwestküste Europas, ist dank des Wirtschaftsbooms in den 1990er Jahren ein pulsierendes, ethnisch bunt gemischtes und kulturell reiches Land, von dem die Hälfte der 4,2 Millionen Einwohner unter 30 Jahre alt ist. Die Iren sind äußerst gastfreundliche und offenherzige Menschen, denen ein Hang zum melancholisch-heiteren Geschichten erzählen nachgesagt wird, und die Natur des Landes ist schlichtweg zauberhaft. Irland wird auch die Grüne Insel Europas genannt und besteht aus vier Provinzen, die sich nochmal in 32 Bezirke (Countys) aufteilen. Seine üppige Vegetation verdankt Irland seinem milden Klima. Jahreszeiten im mitteleuropäischen Sinne kennt das Land nicht.

1.448 Kilometer Küstenlinie hat Irland zu bieten, das im Westen vom Atlantik und im Osten von der Irischen See umschlossen wird. Die spektakuläre Landschaft ist an den Küsten geprägt von steilen Klippenlandschaften, klaren Fluten, weiten Sandstränden, stillen Buchten und tiefen Fjorden. Genau das Richtige auch für Freunde des Wassersports. Für Fans des Surfens zum Beispiel sei der gemütliche Ort Lahinch im Westen Irlands im County Clare direkt am Atlantik gelegen erwähnt. Eine Vielzahl von Surfschulen und jede Menge junge Leute sind hier anzutreffen. Aber auch alte Fischerdörfer mit einigen der besten Seafood-Küchen der Welt sorgen für den nötigen Charme an Irlands Küsten. 14 km nordwestlich von Lahinch zum Beispiel befindet sich Doolin, das Musikmekka Irlands mit vielen Musikpubs.

Eine der populärsten Sehenswürdigkeiten Irlands sind die Cliffs of Moher, der wohl spektakulärste Küstenabschnitt den Europa zu bieten hat, mit der wohl schönsten Aussicht unter anderem auf die Aran Islands, eine zum County Galway gehörende Inselgruppe vor der Westküste Irlands. Die Aran Islands, landesweit bekannt für keltisches Brauchtum und Sprache, sind auf jeden Fall auch einen Besuch wert und von der Stadt Galway aus (ab dem Fährhafen Rossaveal) bequem mit der Fähre zu erreichen. Auf diesen kahlen kleinen Inseln scheint die Zeit still zu stehen. Auf jeden Fall das bedeutendste und schönste Steinfort Irlands, Dun Aengus, das auf der Größten der drei Aran Islands, Inishmore liegt, besichtigen. Es liegt in abenteuerlicher Lage am Rand der Steilküste: 100 m tiefer donnert der Atlantik gegen die Felsen. Ein einmaliges Erlebnis!

Wildromantische Inseln und Küstenabschnitte, faszinierende Landschaften sowie pulsierende Städte prägen das County Galway an der Westküste, das nicht umsonst zu den beliebtesten Ferienregionen in Irland avanciert.

Die Hauptstadt der Grafschaft und drittgrößte Stadt Irlands ist Galway City. Und genau diese lebendige Studentenstadt ist unser Kursort in Irland.

Schüler