Kurse Französisch

Montpellier

Montpellier

Montpellier: jung, lebendig, faszinierend

Die Universitätsstadt Montpellier fasziniert. Vor allem junge Leute sind begeistert. Ein Drittel der Einwohner ist unter 25 Jahre alt. 70.000 der insgesamt 250.000 Einwohner sind 25. Diese Jugend prägt die Stadt und macht Montpellier zu einer der aktivsten und attraktivsten Städte Europas.

Sonne und Freizeit, Kultur und eine großartige Umgebung warten auf die Besucher. Eine der größten Fußgängerzonen Europas mit zahlreichen Cafés und Restaurants, die lebendige Musikszene und jede Menge Einkaufsmöglichkeiten werden Stadtfans anziehen.

Die Kultur-, Sport- und Naturliebhaber zieht es in die nahe Umgebung: zum Pont-du-Gard, nach Nimes oder in die grandiose Landschaft der Cevennen.

Französische Mittelmeerküste

Französische Mittelmeerküste

Montpellier ist eine der größten Städte an der französischen Mittelmeerküste und die Hauptstadt der Region Languedoc-Roussillon. Sie wird auch das 'französische Florida' genannt. An der Küste reiht sich am 200 km langen Sandstrand ein Badeort an den Nächsten. Wer hier her reist, will vor allem Sonne, Strand und Meer genießen. Und vielleicht surfen, schnorcheln oder segeln. Das Angebot an Aktivitäten auf dem Wasser und am Strand ist in allen Badeorten beispielhaft.

Landschaftlich hat die Region aber noch viel mehr zu bieten, denn diese ist vom Rhônetal bis zu den Pyrenäen, von der Petit Camargue bis zu den einsamen Höhen der Cevennen so unterschiedlich wie einzigartig. Schon bei Ausflügen ins küstennahe Hinterland gibt es viel zu entdecken: Plätze, einmalige Meisterwerke römischer Baukunst wie den Pont du Gard (römischer Aquädukt) die Arena und die Maison Carrée in Nimes, frühe Siedlungen wie Oppidum de Nages und attraktive Städte wie eben das ruhmreiche Montpellier.

Ein touristisches Highlight bei Ausflügen ins Hinterland der Küste ist das pays cathare. Dort ragen im hügeligen Weinland der Corbières die Felskegel mit den Burgen der Katharer aus endlosen Rebstockreihen auf. Auch die Cevennen, die Welt der einsamen Bergdörfer, sich selbst überlassenen Kastanienwälder und aufgegebenen Bauernhöfen, sind definitiv einen Besuch wert. Ein Highlight sind dort auch die Schluchten der Gorges du Tarn. Das wildromantische Canyon liegt zwischen Florac und Millau und gilt als eines der großen Naturwunder Frankreichs.

Der höchste Berg des Roussillon bei Prades lockt zu einer Besteigung. Besonders außerhalb der Badesaison, im Herbst oder im Frühjahr, ist die Bergwelt des Roussillon, die Pyrenées Orientales, ein großartiges Ziel für alle, die einsame Bergnatur und authentische Begegnungen mit der Bevölkerung suchen. Die urige Bergwelt der Cerdagne ist vor allem im Sommer ein Traumziel für Bergenthusiasten.

Zur Skisaison herrscht auf den Pisten der größten Skizenten in den Pyrenäen von Font-Romeu bis zum Puigmal Hochbetrieb.
 
Für Liebhaber der mediterranen Küche bietet das Languedoc-Roussillon eine Vielfalt an kulinarischen Spezialitäten. Auch Ausgehfreunde werden verwöhnt: Der Festkalender der Region ist voll mit lokalen Festen und Festivals aller Art. Ob Tanz, Folklore, Theater, Karikatur oder Marionetten – allem werden Festivals gewidmet. In Montpellier selbst gibt es im Sommer eine Reihe an Festen.

Klima

Klima

An der Küste des Languedoc-Roussillon herrscht Mittelmeerklima vor. Die Sommer sind heiß, wolkenlos und regenarm und die Winter mild. 300 Sonnenscheintage gibt es im Jahr. Die Wassertemperatur des Mittelmeers erreicht an der Küste im Sommer 23 bis 25°C.

Im gebirgigen Hinterland ist es einige Grad kühler und es gibt mehr Niederschlag, der im Winter als Schnee fällt. Niederschläge fallen besonders im Frühjahr und Herbst, oft als heftige Regenschauer. Dann wehen regelmäßig kräftige kühle Winde (Mistral/ Tramontane) aus Nord und Nordwest.

Sprachunterricht

Sprachunterricht

Die große Chance einer Sprachreise besteht darin, dass die Sprachschüler von Muttersprachlern direkt in der entsprechenden Umgebung unterrichtet werden.

Die wöchentlichen Übungen umfassen die Bereiche Hörverstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben sowie die französische Grammatik, Vokabeln und die richtige Aussprache. Der individuelle Fortschritt der Sprachschüler wird regelmäßig überprüft. Alle Dozenten bieten ein Höchstmaß an Betreuung und Aufmerksamkeit, um die Ziele der Sprachschüler zu erreichen.

Unsere Partnerschule ‚LSF Montpellier‘ ist eine der besten und bekanntesten Französischsprachschulen in Frankreich und hat über 13 Jahre internationale Erfahrung in der Vermittlung von Französisch als Fremdsprache. Die Schule befindet sich direkt im Herzen des historischen Zentrums von Montpellier.

Der Sprachunterricht findet werktags (Mo.-Fr.) statt. Der speziell auf die Bedürfnisse von ‚Französisch als Fremdsprache‘-Lernenden abgestimmte Unterricht wird immer von muttersprachlichen, qualifizierten Lehrkräften erteilt.

Die Anzahl der Unterrichtsstunden variiert je nach gewählter Kursvariante zwischen 20 und 26 Stunden pro Woche (à 45 Min.). Der Sprachkurs verläuft einsprachig und ist tragende Säule des Konzeptes. Das Leben und Lernen in einer Gastfamilie sind ergänzend wichtige Bestandteile, die unbedingt zum Gelingen der Sprachreise beitragen, weshalb wir diese Unterkunftsoption empfehlen.

Mittels eines schriftlichen Einstufungstests am ersten Schultag werden Sie einer Ihren sprachlichen Fähigkeiten angemessenen Kleingruppe mit maximal 10 Sprachschülern pro Lehrer zugeteilt. Entsprechend des Kenntnisstandes kann dann mit der Arbeit begonnen werden. Débutant, faux débutant, élémentaire, intermédiaire und avancé nennen sich diese Levels.

Ein individuelles Abschlusszertifikat, aus dem die Kursart und Ihr Lernerfolg hervorgehen, ist am Ende des Kurses eine verdiente Bestätigung für die geleistete Arbeit.

Wohnoption Gastfamilie

Wohnoption Gastfamilie

Das Wohnen und Leben bei einer Gastfamilie ist ein ganz zentraler, wichtiger Bestandteil unserer Sprachreisen. Aus diesem Grund empfehlen wir diese Unterbringungsart.

Ob nun beim ersten Orientieren in der noch ungewohnten Umgebung, beim Abendessen oder beim gemeinsamen Fernsehen – die Familienmitglieder stehen ihren Gästen mit Rat und Tat zur Seite und klären Sie gerne über landestypische Verhaltensweisen auf. Rücksicht auf kulturelle Unterschiedlichkeiten zu nehmen, ist hierbei ein entscheidender Faktor.

Gerade das Kennenlernen anderer Umgangsformen und Gewohnheiten, der Körpersprache und DOs und DON‘Ts einer (noch) fremden Gesellschaft machen den langfristigen Erfolg unserer Sprachreisen aus. Fremdsprachige Kommunikation soll hier gelebt werden und sich nicht nur auf das Lernen von Vokabeln und Grammatik beschränken.

Wenn Sie sich für die Unterkunftsvariante Gastfamilie entscheiden, wohnen Sie als einziger deutschsprachiger Gast in Ihrer Gastfamilie (außer anders gewünscht) und können somit vollständig in die Sprache und Kultur des Gastlandes eintauchen. Sie können selbst entscheiden, ob Sie sich innerhalb der Familie selbst verpflegen wollen, nur Frühstück oder aber Halbpension buchen möchten. Beim 'Special: Jniorkurs Französisch' ist Vollpension inbegriffen.

Die Gastfamilien werden sorgfältig ausgewählt. Nicht immer handelt es sich dabei um traditionelle Familien mit Kindern. Auch alleinstehende Frauen mit oder ohne Kind, ältere Leute, junge Familien oder Lebensgemeinschaften mit oder ohne Kinder werden als Gastfamilie bezeichnet. Die Gastfamilien wohnen in guten Wohngegenden maximal 35 Minuten von der Sprachschule entfernt.

Alternativ steht Ihnen die Unterkunft in einem Studentenwohnheim zur Verfügung, wo Sie gemeinsam mit anderen internationalen Teilnehmern in einem Appartement mit Bad (alleine oder mit anderen, je nach Verfügbarkeit) wohnen. Auch hier können Sie zwischen Selbstverpflegung, nur Frühstück oder Halbpension wählen. Das Wohnheim Le Clemenceau befindet sich im Stadtzentrum, nur 10 Min. Fußweg von der Schule entfernt. Es gibt ein Telefon, und die Internetnutzung ist inklusive. Eine kleine Kochecke inkl. Kühlschrank und Mikrowelle ist ebenfalls vorhanden, außerdem gibt es einen Waschraum inkl. Waschmaschinen, die genutzt werden können.

Hotelzimmer können auf Anfrage ebenfalls vermittelt werden.

Zur optimalen Einteilung und Vorbereitung besonders der Familien benötigen wir bei Ihrer Buchung unbedingt auch medizinische Informationen (z. B. Diabetes, Allergien gegen Haustiere, usw.). Auch andere wichtige Informationen wie zum Beispiel Essgewohnheiten (z. B. Vegetarier etc.) sowie spezielle Unterbringungswünsche sollten unbedingt angegeben werden.

Freizeit, Sport & Kultur

Freizeit, Sport & Kultur

Unsere Individualsprachreisen zeichnen sich durch ein höheres Maß an Selbstorganisation und Eigeninitiative aus. Dies gilt auch für die Freizeitgestaltung.

Hier können Sie sich je nach individuellen Interessen Ihr Lieblingsprogramm selbst zusammenstellen. Unsere Partnersprachschulen unterstützen Sie aber dabei mit unterschiedlichsten Angeboten.

Unsere Partnersprachschule ‚LSF Montpellier‘ organisiert eine Reihe sozialer und kultureller Aktivitäten und Ausflüge, so dass die Sprachschüler nicht nur Ihre Mitschüler besser kennenlernen können, sondern auch mehr über das wunderschöne Südfrankreich und die französische Kultur erfahren.

Die Freizeitaktivitäten reichen von einer Stadtbesichtigung Montpelliers über Wein- und Käseproben, gemeinsames Dinieren in ansässigen Restaurants, Museumsbesuche, Partys, Aperitifproben bis hin zu sportlichen Aktivitäten wie Fußball- und Handballspielen, Bowling oder Eislaufen.

Ausflüge werden organisiert zu sehenswerten Zielen wie Avignon und Pont du Gard, Nîmes, Camargue National Park, Sète, Carcassonne, St-Guilhem-le-Désert und Grotte de Clamouse sowie Grotte des Demoiselles.

Sie verpassen also nichts!

Bei dem speziellen Junior- und Sommerkurs sowie dem 50+-Kurs ist ein umfangreiches Aktivitätenprogramm bereits inkludiert.

Aber auch wenn Sie sich alleine auf den Weg machen – die junge Studentenstadt Montpellier hat eine ganze Menge zu bieten. Neben einer malerischen, autofreien Altstadt das alte Universitätsviertel, belebte Plätze mit Terrassencafés, eine großstädtische Hotel- und Restaurantszene, erstklassige Museen und ein anspruchsvolles Kulturleben.

Sehenswert sind auch das neue Stadtviertel der Zukunft Antigone, die Cathédrale St-Pierre, Montpelliers sonniger Treffpunkt der Place de la Comédie und die Promenade Royale du Peyrou.

Und egal wo Sie gerade sind, eines verpassen Sie sowieso nie: die Sonne.

An- und Abreise

An- und Abreise

Unsere Individualsprachreisen sind ganzjährig buchbar.

Die An- und Abreise nach Montpellier erfolgt individuell an den Wochenenden. Die Sprachkurse beginnen jeweils montags.

Unser Tipp: Reisen Sie samstags an, dann können Sie ganz in Ruhe noch einen freien Tag vor Kursbeginn genießen und sich schon einmal ein wenig eingewöhnen.


Verbindungen

Am schnellsten reisen Sie nach Montpellier per Flugzeug. Der Billigflieger Ryanair bietet eine Direktverbindung zwischen Frankfurt/Hahn und Montpellier an. Seit April 2012 führt zudem Lufthansa jeden Samstag einen Direktflug von München nach Montpellier durch.

Germanwings fliegt von Hamburg zum Flughafen Toulouse. Mit dem Flybus Airport Shuttle (20 Minuten Fahrtzeit, Abfahrt alle 20 Minuten) gelangen Sie zum Bahnhof Matabiau. Von dort gelangt man in ca. 2 Stunden mit der Bahn nach Montpellier, die Anbindung ist gut.

Außerdem wird Montpellier täglich von Air France von Paris aus angeflogen (Flugzeit 60 Min.). Nach Paris bestehen von allen größeren deutschen Städten mehrmals täglich Flugverbindungen.

Ein Flughafenbus verbindet den Flughafen Montpellier mit dem Stadtzentrum Montpellier (ca. 15 Minuten Fahrtzeit). 

Alle, die die Unterbringung in einer Gastfamilie buchen, werden von dieser vom Flughafen oder Bahnhof in Montpellier abgeholt. 

Frankreich

Frankreich

 Mit einer Fläche von 550.000 km² ist Frankreich das größte Land Europas vor Spanien, Deutschland und Schweden. Mit über 65 Millionen Einwohnern steht es nach Deutschland an zweiter Stelle in der Europäischen Union. Der Großraum Paris ist mit 10 Millionen Einwohnern das größte Ballungsgebiet in der EU (vor London).

Die Franzosen legen großen Wert auf ihre Sprache: Artikel 2 der französischen Verfassung von 1958 legt fest, dass die französische Sprache die alleinige Amtssprache Frankreichs ist. Sie ist nicht nur die in Frankreich allgemein gesprochene Sprache, sie ist auch Trägerin der französischen Kultur in der Welt. Um die französische Sprache vor der Vereinnahmung durch Anglizismen zu schützen, wurde 1994 das Gesetz ‚Loi Toubon‘ verabschiedet.

Frankreich ist außerordentlich vielfältig. Zum Beispiel was die Landschaft betrifft. So bieten allein die Küsten mit einer Länge von 5.500 km sehr unterschiedliche Formierungen: senkrecht abfallende Steilküsten, Felsenküsten, flache, von Sandstränden begrenzte Plateaulandschaften, die ideal für den Badetourismus sind, sowie sumpfige Küsten, die viele Touristen anziehen und oft Bestandteil von Naturparks sind.

Frankreich ist auch für sein reichhaltiges Kulturerbe und natürlich sein leckeres Essen und seine erstklassigen Weine bekannt. Weit ab von einer Fast Food-Mentalität ist Essen hier nicht lästige Pflicht, sondern ein soziales Ereignis mit viel Raum für Kommunikation, sei es in der Familie, mit Freunden oder Geschäftspartnern.

In jeder der 16 touristischen Regionen Frankreichs gibt es Unterschiedliches zu entdecken. So ist die Region Languedoc-Roussillon im Süden Frankreichs mit ihren abwechslungsreichen Orten und Landschaften zum Beispiel ein einladendes Land der Kontraste und eignet sich ideal für einen naturnahen und aktiven Urlaub. Im Hinterland kann man noch das wahre Südfrankreich in mittelalterlichen Dörfern, auf mediterranen Märkten, beim Zuschauen von Boulespielern im Schatten von Platanen und ausgelassenen, traditionellen Festen erleben. Die Region ist mit ca. 15 Mio. Touristen jährlich eines der wichtigsten Urlaubsgebiete Frankreichs. Dies liegt natürlich vor allem auch an der herrlichen Mittelmeerküste, wo endlos lange Sandstrände zum Verweilen einladen. Hier kann man die Seele bei rekordverdächtigen 300 Sonnenscheintagen so richtig baumeln lassen.

Unweit der Mittelmeerküste liegt auch unser französischer Kursort Montpellier, eine typisch französische Studentenstadt, aber mit ganz eigenem Flair.

Wichtige Reiseinformationen

Wichtige Reiseinformationen

Einreise
Alle deutschen und anderen EU-Staatsbürger benötigen zur Einreise lediglich einen gültigen (Kinder-)Reisepass oder Personalausweis. Der deutsche Kinderausweis wird noch anerkannt.

Netzspannung
Die Netzspannung beträgt 230 V, 50 Hz.

Ärztliche Versorgung
Es besteht in Frankreich für alle Personen, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, ein Anspruch auf Behandlung bei Ärzten, Zahnärzten und in Krankenhäusern, die vom ausländischen gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sind. Als Nachweis ist die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) bzw. Ersatzbescheinigung (beide Dokumente erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse) vorzulegen.

Unabhängig davon wird dringend empfohlen, für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z. B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken).

Weitere Einzelheiten enthält die Internetseite der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung-Ausland unter der Rubrik 'Urlaub im Ausland'.

 Ansonsten erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse Auskünfte über die aktuellen Regelungen.

Quelle: Auswärtiges Amt

Individual Junior: Sommer-Sprachkursprogramm Französisch für Schüler 11-16 Jahre

Dieser Kurs ist ein all-inclusive Ferien-Angebot (ausgenommen Anreise) für Jugendliche im Alter von 11-16 Jahren.

Dem morgendlichen Sprachunterricht im Rahmen von 20 Unterrichtsstunden à 45 Minuten folgen Freizeitaktivitäten wie Strandbesuche, Klettern, Bowling, Eislaufen und diverse Ausflüge.

Die Jugendlichen werden rund um die Uhr professionell betreut.

Die Unterbringung erfolgt in einer französischen Gastfamilie mit Vollpension. Die Familie holt die Teilnehmer bei Ankunft vom Flughafen oder Bahnhof in Montpellier ab und bringt sie bei der Abreise auch wieder dorthin zurück.

Minimales Alter: 11
Maximales Alter: 16
Wochenstunden Unterricht: 20
Stundendauer in Minuten: 45
Gruppengröße: max. 15
Unterricht Vormittags: ja
Unterricht Nachmittags: nein
Anmeldegebühren:95,00 €
Kursbeginn:
Dauer:
Kursende:
Unterkunft:
Zusatzoptionen:
besondere Ernährungswünsche (z.B. glutenfrei)
Preis Gesamt:
Angaben zum Kurs
Persönliche Angaben
Angaben zum Erziehungsberechtigten
Im Notfall zu informieren
Weitere Informationen